Ein Jäger aus Kurpfalz ...

Ein Jäger aus Kurpfalz ...

… der reitet durch den grünen Wald und schießt das Wild daher, gleich wie es ihm gefällt. Juja, Juja, gar lustig ist die Jägerei …“.
Nun ja, es reitet so gut wie kein um sich schießender Jäger mehr durch den Wald, wie es im Volkslied aus dem 18. Jhdt. besungen wird. Die heutigen „Jagdausübungsberechtigten“, so nennt man die Jägerinnen und Jäger, haben weit mehr Aufgaben und Pflichten als das „Aufspüren, Verfolgen, Fangen und Erlegen von Wild“, wie es im Duden und im Bundesjagdgesetz steht. Denn die Jagd dient nicht nur der Versorgung mit Wildbret, zu der fundierte Kenntnisse über die Wildarten und deren Lebens- und Verhaltensweisen gehören. Die Wildhege und der Land- und Waldbau sowie die Waffenkunde zählen ebenfalls zu den jagdlichen Aufgaben. Aber auch rechtliche Belange, wie z. B. Kenntnisse im Jagd- und Waffenrecht sowie im Naturschutzrecht sind wesentliche Voraussetzungen zur Ausübung der Jagd.
Die Jagd ist vielleicht die ursprünglichste Art Nahrung zu beschaffen und zählt, wie die auf Gewinnung von Naturprodukten ausgerichtete Landwirtschaft, die Forstwirtschaft und die Fischerei, zur Urproduktion. Nachdem wir uns in der Vergangenheit auf Gut Hohenberg schwerpunktmäßig mit einer nachhaltigen landwirtschaftlichen Erzeugung von Nahrungsmitteln befasst haben, werden wir uns diesmal mit dem Thema „Jagd“ beschäftigen und dabei Einblicke in die moderne jagdliche Praxis zwischen Brauchtum und Wildmanagement bekommen.

Unser Stammort ist wieder der Schulbauernhof Gut Hohenberg in der Pfalz. Dort übernachten wir in Mehrbettzimmern und erhalten Vollpension.
Neben unserem Sonderprogramm helfen wir tatkräftig mit, dass die tägliche Arbeit nicht liegenbleibt und wir versorgt sind: wir kümmern uns um die Tiere, füttern sie und misten aus; wir kochen aus dem Gemüse, das auf dem Hof angebaut wird, leckere Mittagessen; für Kuchen und anderes Gebäck arbeiten wir in der Backstube; auf den Feldern und im Hof wird gearbeitet, was im Herbst so alles anfällt.
Wir freuen uns riesig, wenn ihr (wieder) mit dabei seid und erwarten eure zeitnahe Anmeldung.

Start?
31.10.2022, 07.45 Uhr

Ende?
03.11.2022, 16.00 Uhr

Wo?
Gut Hohenberg, Queichhambach (Pfalz) 

Für wen?
Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7, Klasse 8 

Von wem?
Karin Jerger, Bernhard Potthoff 

Was kostet es?
270 €

Wie bezahlen?
Überweisung
Kontoinhaber
Karin Jerger 
Kontonummer
305939625 
Bankleitzahl
70110088 
IBAN
DE27 7011 0088 3059 3936 25 
BIC
PBNKDEFF 

Thema?
Ferienprogramm

Das Projekt ist leider im Archiv. Du kannst dir gerne ein anderes aussuchen.

Weiterempfehlen: Facebook Twitter SchülerVZ