Science Camp Energie 2015

Science Camp Energie 2015

Das Projekt richtet sich bevorzugt an 14 bis 16-jährige Mädchen und Jungen.

Welche zukünftigen Möglichkeiten gibt es, um unsere Energieversorgung sicherzustellen?

Dies wird eine der zentralen Fragen des Camps sein. Natürlich können wir dies nicht in einer Woche beantworten. Daher möchten wir es euch ermöglichen, in eigenen kleinen Projekten darüber nachzudenken und mit Wissenschaftlern oder Praktikern ins Gespräch zu kommen. Ihr habt die Möglichkeit, ausgewählte Labore oder Forschungsanlagen zu besichtigen und euch einen Einblick in den derzeitigen Stand der Forschung zu verschaffen.

Wichtig ist uns, dass ihr eure eigenen Schwerpunkte setzt. Am Ende dieser Woche werden alle Ideen und Projekte der Öffentlichkeit präsentiert.

Neben der Möglichkeit, ein neues Thema zu erforschen, soll auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen. So wollen wir z. B. das Europabad besuchen oder abends gemütlich grillen. Außerdem könnt ihr im Wasserradbauwettbewerb versuchen, möglichst effiziente Wasserräder zu bauen und zu testen.

Der Kostenanteil für Übernachtung, Verpflegung, Getränke, ÖPNV, Exkursionen und Eintritte beträgt 140,- €.
Die Teilnehmenden des Science Camps übernachten während der gesamten Woche in einem Jugendgästehaus in Karlsruhe.

Dieses Angebot wird mit freundlicher Unterstützung der KIC InnoEnergy GmbH angeboten.

Die Nachricht über eine Zu- oder Absage erhaltet ihr direkt vom KIT. Den Kostenbeitrag bitte erst danach an die Schülerakademie überweisen!

ANMELDESCHLUSS: 20.07.2015!

Start?
02.08.2015, 14.00 Uhr

Ende?
07.08.2015, 18.00 Uhr

Wo?
Karlsruher Institut für Technologie 

Für wen?
Klasse 8, Klasse 9, Klasse 10, Klasse 11 

Von wem?
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 

Was kostet es?
140 €

Wie bezahlen?
Überweisung
Kontoinhaber
Schülerakademie Karlsruhe e.V. 
Kontonummer
90 000 01 
Bankleitzahl
660 501 01 
IBAN
DE12660501010009000001 
BIC
KARSDE66XXX 

Thema?
Technik

Das Projekt ist leider im Archiv. Du kannst dir gerne ein anderes aussuchen.

Weiterempfehlen: Facebook Twitter SchülerVZ